Schadstoffeinsatz 08.04.2017 - S1 - Vermutlicher CO-Austritt in Wohnhaus

Heute um 23:03Uhr wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hohenwarth zu einem vermutlichen Kohlenmonoxid Austrittt in einem Einfamilienhaus in Hohenwarth gerufen. Bei der Erkundung wurde die Familie unversehrt im obersten Geschoss bei offenen Fenster vorgefunden. Mit schwerem Atemschutz über eine Leiter konnten wir ins Wohnhaus vordringen, die Fenster und Türen wurden geöffnet, und mittels Druckbelüfter der FF Ziersdorf wurde Frischluft ins Haus geblasen. Danach konnte die Familie das Haus selbstständig verlassen und dem Rettungsdienst übergeben werden. Die Familie wurde zur Kontrolle in das Krankenhaus Krems gebracht. Mit der Wärmebildkamera wurde noch der Kachelofen kontrolliert, danach konnten wir einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Eingesätze Kräfte: FF Hohenwarth, FF Ziersdorf, RTW Ziersdorf, RTW Kirchberg am Wagram, NAW Krems, NEF Horn und die Polizei


Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrößern.