Technischer Einsatz - 30.10.2013 - T2 - Unfall mit vermutlich einer eingeklemmter Person - L46 Ortsgebiet Hohenwarth

Um 08:56Uhr wurden wir von Florian Nö zu einem  Verkehrsunfall mit einer vermutlich eingeklemmter Person 
im Ortsgebiet Hohenwarth -  L46 alarmiert.

Am Einsatzort angekommen stellte sich heraus, dass keine Person eingeklemmt ist.
Ein PKW von Mühlbach kommend war in der Nähe vom Feuerwehrhaus mit einem anderen PKW zusammengestossen,
fuhr aber ohne stehen zu bleiben weiter, und kam nach etlichen hundert Metern von der Fahrbahn ab, streifte auf der
linken Straßenseite eine Hausmauer, und prallte dann an eine Hausmauer an der rechten Straßenseite.
Als Folge des ersten Zusammenstoßes trat Treibstoff aus dem beschädigten PKW aus, und wurde auf mehreren hundert
Metern verteilt.

Die unbestimmten Grades verletzte Person wurde vom Team des Rettungshubschraubers Christophorus 2
und von Sanitätern des Roten Kreuzes Langenlois versorgt, und anschließend mit dem Rettungshubschrauber
in das Krankenhaus Krems gebracht.

Unsere Aufgabe war die Absicherung der Unfallstelle, Brandschutz aufbauen und mit der Unterstützung
von der FF Ravelsbach und der Straßenmeisterei Ravelsbach wurde mit Ölbindemittel der ausgeflossene
Treibstoff gebunden. Der schwer beschädigte PKW wurde von der Unfallstelle mit der Abschleppachse abtransportiert.

Eingesetzte Kräfte: FF Hohenwarth,  FF Ravelsbach,
                                Rotes Kreuz Langenlois, Rettungshubschrauber C2, Polizei und Straßenmeisterei Ravelsbach 

Einsatzdauer: ca. 2,5 Stunden

Einsatzleiter: OBI Werner Trauner


Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Verkehrsunfall im Ortsgebiet von Hohenwarth am Mannhartsberg – Bezirk Hollabrunn

Am 30. Oktober 2013, gegen 08.55 Uhr, lenkte eine 77-jährige Frau aus dem Bezirk Hollabrunn einen Pkw auf der L 46,
von Mühlbach kommend in Fahrtrichtung Großriedenthal, durch das Ortsgebiet von Hohenwarth am Mannhartsberg.
Aus bisher unbekannter Ursache fuhr sie dem vor ihr fahrenden Pkw, gelenkt von einem 85-jährigen Mann aus dem Bezirk
Hollabrunn, hinten auf. In der Folge fuhr sie weiter, übersetzte die Kreuzung mit der L43 in gerader Richtung, und kam
in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und streifte ein Haus. Von dort fuhr sie wieder über die Fahrbahn
und stieß gegen ein Haus an der rechten Fahrbahnseite. Die 77-Jährige erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades
und wurde mit dem Rettungshubschrauber "Christophorus 2" in das Landesklinikum Krems verbracht.


Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrößern.